Welche Nebenwirkungen hat die Antikörpertherapie ?

Die Antikörpertherapie mit Trastuzumab und Pertuzumab wird oft besser vertragen als die Chemotherapie. Oft treten kurzfristig grippeähnliche Symptome auf, du hast eventuell Fieber oder Schüttelfrost. Diese Symptome lassen sich aber gut behandeln und schränken dich meist nicht in deiner Lebensqualität ein.

Da die Antikörpertherapie gezielt auf die Tumrozellen wirkt, blieben chemotypische Nebenwirkungen aus. Eine Ausnahme bilden die die Zellen des herzmuskels, die diesen Rezeptor ebenfalls aufweisen können. Bei vorbelasteten Patientinnen kann es vorkommen, dass es Beeinträchtigungen bei der Atmung und der Herzfunktion gibt.

Deshalb ist es sehr wichtig, dass du vor Beginn der Antikörpertherapie zu einem Kardiologen gehst und er deine Herzfunktion beurteilt. Dies erfolgt durch ein EKG (Elektrokardiogramm) und einem Ultraschall (Echokardiogramm) deines Herzens. Weil der Antikörper auch im verlaufe der Therapie zu einer Schädigung deines Herzens führen kann, empfiehlt es sich, routinemäßig alle 3 Monate einen Herzultraschall zur Kontrolle durchführen zu lassen.

Nebenwirkungen wie allergische Reaktionen, Durchfall, Übelkeit und Erbrechen sind selten.

Vera

Leave a reply

You must be logged in to post a comment.