Was ist eine sportmedizinische Untersuchung?

Zu einer sportmedizinischen Untersuchung gehören in der Regel:

  • eine Blutuntersuchung (zur Bestimmung des Laktatwertes, der aussagt, ob die beanspruchte Muskulatur mit ausreichend Sauerstoff versorgt wird)
  • ein EKG (= Elektrokardiogramm)
  • eine Lungenfunktionsmessung
  • ein Herzultraschall (= Echokardiographie)
  • ergänzend: Belastungs-EKG (zur Ermittlung deiner Maximalbelastung und deines optimalen Trainingspulses)

Es müssen nicht alle Untersuchungen durchgeführt werden, machen in Kombination aber gerade bei einer Krebserkrankung Sinn, vor allem zur Beurteilung, wieviel du dir zu Beginn deines Sportprogramms zumuten kannst.

Wo kann ich eine sportmedizinische Untersuchung durchführen lassen?

Die Untersuchung kann von Praxen und Kliniken durchgeführt werden, in denen der Vertragsarzt die Zusatzbezeichnung „Sportmedizin“ hat. In der Regel erhältst du bei deiner Krankenkasse eine Liste mit Sportmedizinern in deiner Nähe.

Die Untersuchung gehört zu den individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL), die nicht fest zum Leistungskatalog der Krankenkassen gehören und müssen deshalb selbst bezahlt werden. Die Kosten einer sportmedizinischen Untersuchung werden von einigen Krankenkassen bezuschusst. Informiere dich bitte vor der Untersuchung bei deiner Krankenkasse.

Vera

Leave a reply

You must be logged in to post a comment.