Neue Kraft für den Alltag durch Rehabilitation

Bei einem vollen Terminkalender mit OP, Bestrahlung, Chemotherapie etc. ist die Zeit zum Verarbeiten des Erlebten oft knapp. Fallen die Termine dann weg, gesellen sich zu den körperlichen Beschwerden oft

Share
Wie kann Entlassmanagement unterstützen?

    Die Dauer des stationären Aufenthalts ist bei Krebserkrankungen heutzutage relativ kurz – meist sind es nur einige Tage nach der OP. Die restliche Therapie kann oft ambulant durchgeführt

Share

Du hast es geschafft! Vielleicht musst du noch einige Jahre Tabletten nehmen, aber der Hauptteil deiner Behandlung ist abgeschlossen! Auch wenn der Krebs verschwunden ist, ist nun nicht wieder alles

Share

Eine regelmäßige Selbstuntersuchung der Brust ist extrem wichtig, um rechtzeitig Veränderungen zu erkennen und ggf. beim Arzt abklären zu lassen. Über 80% aller Brustkrebserkrankungen fallen durch einen selbst ertasteten Befund

Share

Angst vor Nachsorgeuntersuchungen ist eine ganz normale Reaktion. Angst ist ein elementares Gefühl, das Reaktionen in uns hervorruft und uns erkennen lässt, was eine Bedrohung ist. Auslöser hierfür können neben

Share

Die Medikamente, die du zur Antihormonbehandlung erhältst unterscheiden sich abhängig davon, ob du dich vor oder nach den Wechseljahren befindest. Ziel aller Antihormontherapien ist es die Östrogen-Wirkung aufzuheben und damit

Share

Die Nebenwirkungen der Antihormontherapie entstehen durch das Fehlen der weiblichen Geschlechtshormone, wie es auch nach den Wechseljahren der Fall ist; die Nebenwirkungen ähneln daher im Wesentlichen den Wechseljahresbeschwerden. Diese Nebenwirkungen

Share